Unwichtige Details

teilweise nicht wichtig aber interessant


Hallo Welt

Dies hier ist der erste Beitrag in 2017, in einem Jahr ohne zwei Nullen und zum #projekt12 ( Ich hoffe das Tempo durchzuhalten ). Nachdem hier viele Drafts erstellt und noch viel mehr Postideen nicht umgesetzt und zu verkopft wurden ist nun der Plan: einfach anfangen. Der Name dieser Seite spielt bei den Beiträgen eine Rolle, da für mich Zusammenhänge eine große Rolle spielen. Um diese zu verstehen sind kleine oder – auf den ersten Blick – unwichtige Details hilfreich. Für mich auch wichtig ist das Einnehmen der gegenüberliegenden Position. Sei es beim Entwickeln ( „Wie würde kann ich das umgehen?“ ), bei Beratungen ( „Was ist das Ziel“ und darauf achten das der Beratene nicht versucht meine Position einzunehmen „Ich brauche doch an dieser Stelle nur eine Schaltfläche“; „Nein du brauchst eigentlich keine Schaltfläche; Diese liegt nur für deinen aktuellen Workflow am nächsten;“ ) und im alltäglichen Leben ( „Warum ist soviel Hass in der Welt?“ / „Warum will dieser Mensch eine politische Lösung die meinem Werteempfinden so fremd ist?“ ). Leider bin ich im Satzbau unglaublich einfältig und baue nur Wortketten die durch Satzzeichen zu Sprache werden. Dies in Schriftform sieht schlimmer aus je weiter der Abstand zum Bildschirm wird ( „geht also doch ohne das Wort ‚man'“ *1,5sekündiger Virtueller Siegestanz* ). Und ich bin gaanz ( Absicht ) schlimm zu Lesen, deshalb würde dieser Text normalerweise als Draft enden. Doch diesmal wird es anders: Publish! *Große Musik wird laut und irgendwo wirft jemand Konfetti*

*Die Musik verklingt und jeder geht Richtung Ausgang und im Kopf die nächsten Aufgaben an*

Anhang weil noch Platz im Dokument ist. Der Beitrag ist eigentlich vorbei, aber ich habe hier noch einen Gedanken/Stichworte die einfach mit weg können ( Am besten hier aufhören zu lesen. Wird noch konfuser als oben; wirklich). „Warum schreien sich die Menschen an?“. Ganz einfach *sigh*: Hass funktioniert. Auch bei mir :-(. Wenn ich Hass auf andere Menschen/Ideen bei mir feststelle dann versuche ich mich zu reflektieren. Durch die Bestätigung der eigenen Meinung in Echokammern und damit Verstärkung des Ungerechtigkeitsempfinden gegenüber andere Meinungen ist eine normale Kommunikation nicht möglich. Deshalb sind Gegenargumente so fehl am Platz. Jedes Gegenargument ist nur dazu da dagegen zu sein und deshalb will es keiner hören. Also muss noch lauter geredet werden um dem Argument damit Kraft zu verleihen. Auch das führt zu keiner Lösung, und es wird versucht durch das Schaffen von Tatsachen die eigenen Lösungen umzusetzen und damit noch lauter zu werden. Damit Macht und Selbstbestimmung und eigentlich wird es nur gemacht um Allen zu helfen, Alle werden abgeholt und damit überzeugt sobald zu sehen ist das die Lösung funktioniert ( Einwurf: Nein, ich meine nicht dich damit ).
Eine Lösung habe ich nicht, den Kreislauf zu durchbrechen. Auf „tit for tat“ können sich aktuell zu wenig einlassen ( wegen gerade geschrieben ). Als Optimist der mit dem Schlimmsten rechnet, bin ich aber zuversichtlich das wir uns nicht auslöschen werden.

Leider ist es damit trauriger geworden als ich es vorhatte und meine lustigen Anspielungen auf Rick&Morty und Firefly sind damit fehl am Platz. Kopf hoch und sei dir bewusst das du gerade auf einem drehenden Stein mit hoher – im Vergleich zu Fussballfeldern – Geschwindigkeit durch das Weltall pfeifst und vollbringe Großartiges ohne anderen zu schaden.


Am 01.02.17 in Blogroll veröffentlicht. RSS RSS 2.0 Feed für Kommentare. Sie können kommentieren oder per Trackback von Ihrem Blog .












WP Camp Webring